ROM (dpa-AFX) - Nach dem Streit um Mitgliederdaten will die seit mehr als einem Jahr führungslose Fünf-Sterne-Bewegung in Italien Ende dieses Monats einen neuen Parteichef wählen. Das schrieb der frühere Ministerpräsident Giuseppe Conte am späten Samstagabend auf Facebook. Er wird als möglicher Chef gehandelt.

In den vergangenen Wochen hatte größte Parlamentspartei versucht, wieder Zugriff auf ihre Mitgliederdaten zu bekommen, die die Plattform der Associazione Rousseau hatte. Diese Online-Plattform war wichtig für die politische Arbeit der Anti-Establishment-Partei, weil die Bewegung darüber ihre Mitglieder basisdemokratisch mitbestimmen ließ. Weil die Fünf-Sterne-Bewegung ausstehende Beiträge in Höhe von ungefähr 450 000 Euro nicht beglich, beendete Rousseau vor einigen Wochen die Kooperation, rückte die Daten jedoch nicht heraus. Die italienische Datenschutzbehörde zwang die Plattform in dieser Woche schließlich per Anordnung dazu.

Die Fünf-Sterne-Bewegung erhielt Conte zufolge nun die Daten der Mitglieder zurück. Die Partei wolle diese nun prüfen und die Sterne-Mitglieder dann über die neue Führung sowie ein neues Statut und eine "Charta der Grundsätze und Werte" abstimmen lassen./jon/DP/zb