PRAG (dpa-AFX) - In Tschechien haben großangelegte Corona-Schnelltests für Lehrer und Erzieher begonnen. Das Interesse an dem kostenlosen, aber nicht verpflichtenden Angebot war zum Beginn am Freitag geringer als erwartet. Die Aktion dient auch als Vorlauf für die geplanten freiwilligen Massentests für alle Bürger vor Weihnachten, die am 18. Dezember beginnen sollen.

Verwendet werden Antigen-Tests, deren Ergebnisse nach wenigen Minuten vorliegen, die aber als weniger zuverlässig als sogenannte PCR-Labortests gelten. In manchen Regionen kommen mobile Test-Teams der Feuerwehr direkt in die Schulen und Kindergärten. Es gibt rund 172 000 Lehrkräfte in Tschechien.

Das Land, das stark von der zweiten Corona-Welle betroffen war, lockert die Schutzmaßnahmen inzwischen schrittweise wieder. Nach einem komplizierten Schema haben derzeit manche Jahrgangsstufen Präsenz- und andere Distanzunterricht. Teilweise findet beides im wöchentlichen Wechsel statt.

Am Freitag meldeten die Behörden 4624 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden. Es gab seit Beginn der Pandemie 537 663 bestätigte Infektionen und 8641 Todesfälle. Der EU-Mitgliedstaat hat knapp 10,7 Millionen Einwohner./hei/DP/eas