GÖTTINGEN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius ist 2020 unter anderem wegen Übernahmen und der Corona-Pandemie stark gewachsen und hat deutlich mehr verdient. "In einem sehr intensiven und anspruchsvollen Umfeld haben wir das wachstumsstärkste Jahr der jüngeren Unternehmensgeschichte und gleichzeitig mehrere strategisch wichtige Akquisitionen realisieren können", sagte Unternehmenschef Joachim Kreuzburg am Mittwoch in Göttingen laut Mitteilung.

Der Umsatz legte im vergangenen Jahr um fast 28 Prozent auf rund 2,34 Milliarden Euro zu. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um knapp 40 Prozent auf 692 Millionen Euro. Damit schnitt das Unternehmen noch etwas besser ab als zuletzt prognostiziert und als Experten es erwartet hatten. Im laufenden Jahr rechnet das MDax-Schwergewicht , das auch ein Dax-Kandidat ist, mit einem Umsatzplus von bis zu 25 Prozent bei einer steigenden Profitabilität./zb/jha/