LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Der Kunststoffkonzern Covestro hat seine Jahresprognose wegen eines besser als erwartet laufenden Schlussquartals erhöht. So wird das operative Ergebnis (Ebitda) für 2020 nun bei 1,44 bis 1,5 Milliarden Euro erwartet, teilte das Dax -Unternehmen am Dienstag in Leverkusen mit. Zuvor hatte Covestro rund 1,2 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Das Unternehmen begründete dies mit der besseren Margenentwicklung bei Polyurethanen sowie bei Polycarbonaten.

Auch beim freien operativen Mittelzufluss (Cashflow) zeigte sich Covestro optimistischer und rechnet mit 400 bis 550 Millionen Euro. Bislang ging der Kunststoffkonzern von bis zu 300 Millionen Euro aus. Die neue Prognose liegt auch über den Erwartungen der Analysten. Weiter rückläufig sieht Covestro die Mengenentwicklung im Kerngeschäft. Der Rückgang dürfte sich auf 5 bis 6 Prozent belaufen. Die Jahresbilanz will Covestro am 23. Februar vorstellen. Die Aktie stieg nachbörslich auf Tradegate um 2 Prozent./nas/men