Die Curevac-Aktie war eine der Aktien mit der besten Wertentwicklung des Tages. In letzter Zeit hat der Anteil von Curevac weiter zugenommen. Während der Handelszeiten von XETRA stieg die Aktie um 2,5% auf 47,51 Euro. Aktuell liegt sie bei 47,30€ und ist um 0,14% angesteigen. Bisher wurden 20.979 Aktien von CureVac gehandelt.

Curevac vs. Biontech: Welche deutsche Biotechfirma gewinnt das Rennen um den ersten Covid-19-Impfstoff?

Aktionäre beobachten erwartungsvoll den Markt

Curevac und Biontech – zwei börsennotierte biopharmazeutische Unternehmen konkurrieren um die Entwicklung des ersten Impfstoffes gegen das Corona-Virus. Speziell das in Tübingen sitzende Curevac sorgt für Aufsehen. Sogar den Tesla-Chef zieht es in die schwäbische Heimat der Firma. Elon Musk setzt sich zum Ziel Curevac mit der Bereitstellung von Maschinen zu helfen. Nicht zuletzt wohl, weil Mehrheitseigentümer Dietmar Hopp das Ziel gesetzt hat, schon Ende des Jahres 100 Millionen Impfdosen produziert zu haben. 

Curevac und seine Forschungsstrategie zur Rettung der Welt

Der Impfstoff, an dem Curevac arbeitet, basiert auf der sogenannten mRNA, die üblicherweise auch als Messenger-RNA bezeichnet wird. Diese Botenstoffsubstanz lässt menschliche Zellen spezielle Proteine ​​produzieren, die der Oberfläche von Coronaviren ähnlich sind. 

Infolgedessen erkennt und markiert der menschliche Körper das Protein als „Eindringling“, so dass im besten Fall auch Immunität gegen das echte Virus entsteht. Bisher wurde ein solcher Impfstoff nicht zugelassen, was zur Folge hat, dass Curevac, als erstes biopharmazeutische Unternehmen dieser Methode, sich an andere Medikamente anpassen muss. 

Corona-Impfstoff basierend auf mRNA: Eine Weltpremiere 

Corona – eine nie dagewesene Krankheit, die die komplette Weltbevölkerung betrifft. Ein biopharmazeutische Unternehmen, wie Curevac, dagegen, welches als führend in Sachen Impfstoff auf dem Weltmarkt gilt – eine große Chance für Anleger. Damit einher geht…

Curevac und sein außerordentlicher Börsenstart

Obwohl das Curecav´s Start in die Börsenlandschaft anfänglich gut verlief, gab der Kurs kurz darauf deutlich nach. Von weniger als 65 Euro im August bis jetzt nur noch rund 41 Euro. Zum Vergleich: Seit Anfang März ist der Anteil des amerikanischen Konkurrenten Moderna in einem Jahr ebenfalls um 122% bzw. 300% gestiegen. Wenn der letzte Test erfolgreich ist, sollte Curevac daher noch ein gewisses Aufwärtspotenzial an der Börse haben. Grundsätzlich ist der Kauf von Papieren eine Wette – aber es scheint vielversprechender als je zuvor.