Es ist zuletzt still geworden um den Tübinger Impfstoffhersteller CureVac. Nachdem das Unternehmen im ersten Corona-Jahr bei der Entwicklung ganz vorne mit dabei war, musste es Ende 2021 seinen Wirkstoffkandidaten CVnCoV aus dem Zulassungsverfahren zurückziehen aufgrund vergleichsweise schwacher Wirksamkeit.

Neue Tochtergesellschaft

Am Dienstag gab CureVac nun die Gründung einer Tochtergesellschaft namens CureVac RNA Printer bekannt. [...]


Quelle: Finanztrends.de


Jetzt den vollständigen Artikel lesen