KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Dänemark begrüßt den Beschluss des EU-Gipfels zu einem verschärften Klimaziel 2030. "Mit dieser Entscheidung erleben wir eine deutliche Verstärkung der EU-Klimabestrebungen", teilte der dänische Klimaminister Dan Jørgensen am Freitagmorgen mit.

Das vorherige Ziel von minus 40 Prozent sei lange Zeit viel zu weit von den Forderungen der Wissenschaft entfernt gewesen. Auch wenn Dänemark ein noch stärkeres Ziel als minus 55 Prozent begrüßt hätte, könne man stolz auf den einstimmigen Brüsseler Beschluss sein. Dänemark selbst strebt bis 2030 eine Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen um 70 Prozent an.

Während Temperaturrekorde gebrochen würden und die Auswirkungen des Klimawandels in aller Welt zu spüren seien, gehe die EU nun mit guten Beispiel voran, erklärte Jørgensen. Der Beschluss werde die globale Klimadiplomatie stärken und den Bemühungen Nachdruck verleihen, auch andere große Emittenten zu stärkeren Zielen zu bewegen.

Der EU-Gipfel hatte zuvor am Freitagmorgen beschlossen, das Klimaziel der Europäischen Union für 2030 deutlich zu verschärfen. Um mindestens 55 Prozent soll der Ausstoß von Treibhausgasen unter den Wert von 1990 sinken. Bisher gilt ein Ziel von minus 40 Prozent. Der Beschluss gelang erst nach Beratungen die ganze Nacht hindurch./trs/DP/eas