Dass die Autobauer vermehrt auf Elektroautos setzen und sich vom Verbrennungsmotor distanzieren, ist schon länger bekannt. Doch jetzt geht Daimler einen Schritt weiter. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) verkündet, sich ganz der Elektromobilität hinzugeben.

Bei der Messe stellt Daimler seine neue Flotte vor. Dies reicht von elektrischen Smarts bis zu elektrischen SUVs. Ziel von Daimler ist es, bis zum Jahresende 20 PKW im Sortiment zu haben. Das Unternehmen soll transformiert werden. Das langfristige Ziel: bis 2030 soll jeder zweite Neuwagen einen Elektroantrieb haben. Die Frage nach dem Preis bleibt trotzdem offen. Elektroautos sind verhältnismässig teuer und zudem ziemlich schwer. Damit Daimler die Klimavorgaben der EU erreicht, müssen sie noch einiges verändern und weiterentwickeln. Die Autos sind nicht nur teuer für den Endverbraucher, sondern auch für den Konzern selbst. Damit diese Innovation für das Unternehmen profitabel ist, müssen Kosten gespart werden. Die Investition die vorher gemacht werden muss bleibt weiterhin bestehen. Wie der Konzern beim Sparen vorgehen möchte, werden sie Mitte November erläutern. Die Anleger scheinen diese Nachrichten gut zu verkraften. Die Aktie liegt bei circa 47 Euro und der Trend zeigt nach oben. Der Automarkt ist aktuell ein schwieriger Markt und auch wenn das Idealbild von Elektroautos stark ist, sind nicht nur Vorteile damit verbunden. Jeder Autohersteller muss sich aktuell in diesem neuen Markt behaupten und sich seinen Platz suchen. Wenn vor einigen Jahren nur Tesla in den Sinn kam bei Autos mit Elektroantrieb, so sieht es heute anders aus. Die meisten Automarken ziehen nach und sie haben starke Produkte. Wie die Anleger den Markt bewerten bleibt weiterhin spannend.