In den letzten Wochen und Monaten gehörten die Aktien der deutschen Automobilbauer zu den Stützen der veritablen Aufwärtsbewegung im Dax. Unseren beiden heutigen Protagonisten Daimler und Volkswagen Vz. glänzten hierbei mit fulminanten Kursanstiegen. In den letzten Handelstagen haben die beiden Werte allerdings an Fahrt verloren. Nach der fulminanten Kursrally der letzten Zeit kommt diese Verschnaufpause sicherlich nicht überraschend, doch Obacht ist mit Blick auf die exponierten Kursniveaus von Daimler und den Volkswagen Vz. durchaus angebracht. Bleiben wir zunächst bei Daimler.

Daimler – Diese Zone muss halten!

In unserer letzten Kommentierung (19.04.) zur Aktie des Stuttgarter Autobauers Daimler (WKN: 710000  ISIN: DE0007100000  Ticker-Symbol: DAI) thematisierten wir die wenige Tage zuvor veröffentlichten Eckdaten des Konzerns. Die vorgelegten vorläufigen Ergebnisse Daimlers konnten sich sehen lassen und wurden am Markt auch wohlwollend zur Kenntnis genommen, doch seitdem wirkt die Daimler-Aktie ein wenig „uninspiriert“. Die Luft scheint hier erst einmal raus zu sein.

Daimler

Nach der furiosen Aufwärtsbewegung der letzten Zeit kommt die aktuelle Konsolidierung nicht überraschend. Aus charttechnischer Sicht sind Konsolidierungsphasen innerhalb eines Aufwärtstrends wichtig, verhindern sie doch das Überhitzen der Bewegung; allerdings müssen sie in geordneten Bahnen ablaufen. Im Falle von Daimler wäre daher ein Verbleib der Aktie oberhalb von 70 Euro ideal. Sollte es darunter gehen, ist Obacht geboten. Eine weitere potentielle Haltezone stellt der Bereich 67,50 Euro / 64,00 Euro dar. Darunter sollte es für Daimler unter allen Umständen aber nicht gehen, anderenfalls würde eine Neubewertung der Lage notwendig werden. Auf der Oberseite würde ein Ausbruch über die 78 Euro und der damit einhergehende Ausbau eines neuen 52-Wochen-Hochs die Aufwärtsbewegung „wiederbeleben“.

Volkswagen Vz. – Das wird nun wichtig!

Die Vorzüge von VW (WKN: 766403  ISIN: DE0007664039  Ticker-Symbol: VOW3) befinden sich in einer überaus spannenden charttechnischen Konstellation.

VW Vz.

Die VW Vz. haben im Bereich von 250 Euro eine markante Top-Formation ausgebildet. Mehrere Versuche scheiterten zuletzt, dieses Widerstandsniveau zu durchbrechen. In den vergangenen Tagen führten die Gewinnmitnahmen die Aktie auf den Bereich von 225 Euro zurück. In Verbindung mit dem untergeordneten Unterstützungsbereich von 217 Euro könnte sich hier ein Boden ausbilden. Noch ist dieses Szenario jedoch vage. Die nächsten Tage werden zeigen, wie belastbar die Zone ist. Sollten die VW Vz. darunter abtauchen, muss mit einer Ausdehnung der Bewegung auf 200 Euro gerechnet werden. Dagegen gilt: Ein Ausbruch über die 250er Marke könnte der Aufwärtsbewegung neuen Schwung verleihen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

TUI: Flieger und Aktie heben wieder ab!

Applied Materials – Wieder auf Kurs. Electronic Arts – Aktie setzt erste Akzente

BASF – Aktie muss nun nachsetzen! Bayer – Ist die Aktie auf dem Sprung?

Aktuelle Blogs

Curevac – Verzögerungen bei der Impfstoffentwicklung und –zulassung

Turnaround im Schlaf?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.