Der Dax fand am gestrigen Mittwoch (24.02.) (vorerst) zur Stabilität zurück, nachdem es zum Wochenbeginn noch etwas holprig zuging. Die Rückkehr über die Marke von 14.000 Punkten bleibt das erklärte Ziel des Index. Unter fundamentalen Aspekten standen gestern die aktuellen Daten zur Entwicklung des deutschen BIP im vierten Quartal 2020 im Fokus. Die veröffentlichten Daten lagen leicht oberhalb der Erwartungen und trugen damit zur Stabilisierung im Dax bei. Unsere beiden heutigen Protagonisten Daimler und Volkswagen Vz. präsentieren sich ebenfalls in robuster Verfassung.

Daimler – Die Spannung steigt

Bereits zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung zur Aktie des Stuttgarter Autobauers Daimler (WKN: 710000  ISIN: DE0007100000  Ticker-Symbol: DAI) vom 10.02. nahm diese Kontakt zur Widerstandszone 68,50 / 70,00 Euro auf. In den darauffolgenden Handelstagen verpasste es die Daimler-Aktie, Schwung zu entwickeln, um so die Entscheidung auf der Oberseite zu erzwingen.

Daimler-Aktie

Daimler trat stattdessen in eine Konsolidierung ein, die aber überaus vielversprechend verlief. Die wichtige Unterstützungszone 63,50 / 63,80 Euro blieb intakt und die Aktie des Autobauers unter charttechnischen Aspekten damit im Rennen. Mittlerweile hat Daimler wieder Fahrt aufgenommen und läuft in Richtung 68,50 / 70,00 Euro. Insofern gilt es nun! Daimler muss es gelingen, signifikant über die 70er Marke vorzustoßen. Ein robuster bzw. anziehender Dax wäre dabei durchaus hilfreich. Die Zone 63,50 / 63,80 Euro hat als Unterstützung weiter an Relevanz gewonnen. Ein Rücksetzer unter diese Zone wäre demnach bereits als Warnsignal zu bewerten. Unter die Marke von 60,00 Euro sollte es für Daimler indes nicht mehr gehen, anderenfalls wäre eine Neubewertung erforderlich. Nicht minder spannend ist die aktuelle Konstellation bei den VW Vz.

Volkswagen Vz. – Es geht voran!

Bei den Vorzügen von VW (WKN: 766403  ISIN: DE0007664039  Ticker-Symbol: VOW3) bot sich in den letzten Handelstagen ein interessantes Bild. In unserer letzten Kommentierung (10.02.) monierten wir noch, dass das damalige Kaufsignal Durchschlagskraft vermissen ließ.

VW Vz.

In der Folgezeit liefen die Volkswagen Vorzüge noch einmal auf die Marke von 160 Euro zurück. Im entscheidenden Moment drehte die Aktie jedoch nach oben ab und nahm Schwung auf. Aktuell attackieren die VW Vz. den Bereich um 173 Euro. Eine Ausdehnung der Bewegung auf 180+ Euro ist nun möglich. Das, was aus charttechnischer Sicht nun nicht passieren sollte, ist ein Rücksetzer unter die 160 Euro. In diesem Fall müsste die Lage der VW Vz. neu bewertet werden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Square öffnet seine Bücher & die Aktie lässt Federn

Lufthansa: Rechtfertigung für Ende der Condor-Kooperation, Aktie steigt

Netflix – Das ist gar nicht gut. Texas Instruments – Jetzt geht es ans Eingemachte.

Aktuelle Blogs

Xiaomi – Nun kein Investment mehr wert?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.