ATLANTA (dpa-AFX) - Der Autobauer Daimler <DE0007100000> hat in den USA im Juni beim Mercedes-Verkauf kaum zulegen können. Von der Stammmarke verkauften die Stuttgarter 26 196 Fahrzeuge, wie das Unternehmen am US-Sitz in Atlanta im Bundesstaat Georgia mitteilte. Das waren lediglich 5 Autos mehr als vor einem Jahr. Mercedes-Benz hat in diesem Jahr bisher einen schwierigen Lauf in den USA, nach sechs Monaten steht ein Minus von 7,2 Prozent zu Buche. Inklusive der Kleinwagenmarke Smart und den Vans konnte Daimler im Juni leicht zulegen, liegt in der bisherigen Jahresbilanz aber etwa so deutlich im Minus wie bei der Kernmarke./men/fba