Anleger des französischen Pharmaherstellers Valneva warten gespannt auf neue News, denn alles steht und fällt wohl mit einer Zulassung des Corona-Totimpfstoffs. So positionieren sich unsere w:o User.

Anleger setzen viel Hoffnung auf den Covid-19-Impfstoff namens VLA2001, den Valneva auf die klassische Herangehensweise entwickelt hat. Sie setzen nicht wie Biontech oder Moderna auf einen mRNA-basierten Impfstoff, sondern auf einen Totimpfstoff. Damit könne man Skeptiker erreichen, die der neuen mRNA-Technologie der Hersteller Biontech und Moderna misstrauen, schreibt die dpa.

Noch hat Valneva keine Zulassung erhalten. Das Unternehmen selbst rechnet noch vor Jahresende mit einer Zulassung in Großbritannien.

Das große Stimmungsbild aus dem Valneva-Forum auf w:o:

Phoenix2020: „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und Gier frisst Hirn. Bei stagnierenden Umsätzen und einem hohen Halbjahresverlust nur auf Hoffnung zu kaufen, kann sehr gefährlich sein. Ich möchte kein Spielverderber sein, doch wird es sehr bald eine heftige Kurskorrektur nach unten geben. Denn bei innerhalb von zwei Wochen mehr als 100 Prozent Kursgewinn ohne Resultate – noch wird gar nicht von einer Zulassung gesprochen - scheint es sehr übertrieben zu sein, auch wenn Valneva durchaus gute Zukunftsaussichten haben könnte.“

mood_666: „Immer locker bleiben! Wir wissen, was eine Corona-Fantasie bewirken kann. Eine kleine Position als Raketenschub für das Depot ist, denke ich, gerechtfertigt. Bis zur Veröffentlichung der Ergebnisse wird der Kurs heftigen Turbulenzen ausgesetzt sein. Zulassung oder nicht – wenn das sicher wäre, würde ich all-in gehen. Wie gesagt, kommt die Zulassung, wird es dreistellig. Keine Zulassung und es geht zurück auf Los.“

Carola11: „Wir werden es ja bald wissen: VLA2001 wird derzeit in Großbritannien in einer zulassungsrelevanten Phase-3-Studie „Cov-Compare“ (VLA2001-301) untersucht, für die derzeit Topline-Ergebnisse Anfang des vierten Quartals 2021 erwartet werden. Vorbehaltlich positiver Cov-Compare-Daten und MHRA-Überprüfung, glaubt Valneva, dass die erste Zulassung noch vor Ende 2021 erteilt werden könnte.“

gold8000: „Schön blöd, wenn man den Zug verpasst hat. In dem Falle würde ich eine erste kleine Position eingehen, damit man dabei ist, wenn es funktioniert. Die Story ist eine der besten seit Biontech. Auch die Sache, dass Bill Gates in Valneva investiert ist, sagt: Die Chancen stehen gut. Was man auch immer von den Impfungen hält, das hier kann eine Cash-Maschine werden. Voll investiert würde ich hier aber nicht bleiben. Wer wie ich bei zehn Euro eingestiegen ist, sollte einfach die Hälfte raushauen und das andere weiterlaufen lassen. Dann ist man abgesichert. Mit 200 Stück zocke ich hin und her. Laufen wir den Trendkanal jetzt wieder nach oben, verkaufe ich um die 28 Euro und kaufe unten wieder zu. Läuft es durch, freue ich mich auch.“

Burhan78: „Valneva hat noch zwei Impfstoffe im Programm, die bisher aussichtsreich scheinen. Sollten die zwei Impfstoffe zugelassen werden, ergibt sich hier ein Markt von 1,4 Milliarden US-Dollar. Allein das dürfte den Kurs pushen. Ob wir bei den Impfstoffen so erfolgreich werden wie Biontech und Co.? Ich hoffe es sehr, aber glaube es eher nicht. Uns hilft nur der Deal mit der EU.“

Edison09: Der Abgabedruck ist nun komplett raus. Widerstand ist bei 21 Euro. Danach kann es wieder schnell hoch gehen. Die Bewertung ist immer noch lächerlich für einen potenziellen Impfstoff-Kandidaten. Selbst Curevac ist trotz Enttäuschung wieder auf Erholungskurs. Zeitnah sollte es hier auf 50 bis 70 Euro steigen – strong long.“

solartechnik-bayern: „Ein gebranntes Kind bin ich seit dem Neuen Markt, der mich stark erinnert an den Hype der Pharmafirmen, welche nun Impfstoffe entwickeln. Doch ich bin rein bei Novavax, Dynavax und auch bei Valneva. Warum? Die potenziellen Impfstoffe und auch der Dynavax-Verstärker könnten der Gamechanger weltweit sein. Klar, bei uns sind viele geimpft. Weltweit – besonders in ärmeren Ländern – sieht das noch nicht wirklich gut aus. Es müssen billige, besser händelbare Impfstoffe her. Noch ein Argument: Ein befreundeter Mediziner meinte, Totimpfstoffe seien auch gut nutzbar bei Kindern. Natürlich hat am Ende der Markt immer Recht. Ich sehe hier ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Es gilt dennoch dranzubleiben, Nachrichten und News täglich zu verfolgen und gegebenenfalls zu reagieren. Danke an diesen Thread, hilft mir dranzubleiben.“

Bis zum nächsten Börsengeflüster!

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion

Jetzt den vollständigen Artikel lesen