Kurz nach dem heutigen Handelsstart bewegt sich der DAX gen Norden und notiert aktuell bei 13.910 Punkten, rund 0,7% über dem Schlusskurs vom Montag.

Störfaktoren werden ausgeblendet

Den bekannten Widrigkeiten zum Trotz können die Aktienmärkte weiter zulegen. Wenngleich die Inflation noch lange nicht vom Tisch ist und der Konflikt zwischen Washington und Peking zuletzt an Schärfe gewonnen hat, werden die Belastungsfaktoren einfach aus den Köpfen verdrängt. Die Hoffnung der Marktteilnehmer ist, dass die US-Notenbank hinsichtlich der künftigen Zinsschritte ein wenig Milde walten lässt. Jegliche, wenngleich minimale Hoffnungsschimmer auf der Konjunkturseite, werden zum Einstieg genutzt. Gänzlich aus den Augen verloren haben die Finanzmärkte die mögliche Energiekrise, welche spätestens im Winter wieder ein Thema werden könnte.

DAX 40 – Letzter Widerstand wackelt

Der Ausbruch aus der kurzfristigen Handelsspanne ist geglückt. Nun wird der vorerst letzte Widerstand auf dem Weg in Richtung der psychologischen Marke bei 14.000 Punkten belagert. Die Rede ist von der äußeren Abwärtstrendlinie bei 13.857 Zählern. Diese Hürde gilt es auf Schlusskursbasis zu überspringen.

Die obere Begrenzung der Schiebezone bei 13.796 Punkten sowie das geschlossene Abwärts-Gap bei 13.743/13.695 Zählern dienen dem DAX nun als Unterstützungen.

DAX 40 Chart auf Tagesbasis

DAX_081622

Quelle: IG-Handelsplattform; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen

DAX 40 im Fünf-Jahres-Chart auf Wochenbasis

5_Jahres_Chart_081522

Quelle: Refinitiv


Christian Henke ist Senior Market Analyst beim Onlinebroker IG Europe GmbH für Deutschland und Österreich und seit mehr als 20 Jahren im Finanzsektor tätig. Er ist seit 2001 Mitglied in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) und hat den Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe). Seine Schwerpunkte sind die Konstruktion von Handelssystem und die Point & Figure-Charts.




Eröffnen Sie ein Trading-Demokonto

Ein Demokonto ist ein simuliertes Marktumfeld, das von einem Trading-Anbieter angeboten wird, um die Erfahrung des „wirklichen“ Tradings bestmöglich nachzubilden. So erhalten Sie ein Verständnis dafür, wie verschiedene Produkte und Finanzmärkte funktionieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Sie nicht riskieren, Ihr Geld zu verlieren und somit selbstbewusst und ohne Risiko verschiedene Märkte und Trading-Strategien ausprobieren können.