Was für ein verrücktes Börsenjahr. Dessen Verlauf wohl nicht nur mich, sondern alle Investoren in Erstaunen versetzt hat. Denn seien wir einmal ehrlich, wer hätte im März nicht geglaubt, dass das Ende der Börse nicht mehr weit entfernt liegt. Doch wie wir ja wissen, kam alles ganz anders. Die Kurse haben sich schnell wieder erholt und heute, am 28.12.2020, hat unser DAX mit 13.815 Punkten sogar einen neuen Höchststand markiert.

Doch was bedeutet dies nun für uns Anleger? Geht es noch weiter nach oben, oder müssen wir uns eher auf einen herben Rückschlag einstellen? Diese Fragen kann man sicherlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös beantworten. Auch sind die Investoren wahrscheinlich in zwei Gruppen gespalten. Diejenigen, die voll investiert sind, würden sich auf jeden Fall über weiter steigende Notierungen freuen. Und wer noch an der Seitenlinie verharrt, hofft bestimmt auf einen baldigen Einbruch der Kurse.

Beide Szenarien sind meiner Meinung nach durchaus möglich. Wobei es für die meisten eher logisch erscheinen mag, dass die Aktienkurse bald wieder auf Tauchstation gehen. Denn für viele ist es völlig unbegreiflich, dass die Börse mitten in der großen Coronapandemie solche Stärke zeigt. Blicken wir also einmal kurz auf die beiden Seiten der Medaille.

Werden die Kurse bald abstürzen?

Es spricht in meinen Augen einiges dafür, dass die Aktienkurse schon bald in eine Korrektur übergehen könnten. Doch vermutlich bin auch ich dem Trugschluss erlegen, dass es an der Börse auch rational zugehen kann. Aber es gibt durchaus einige Aspekte, die gegen eine weitere Aufwärtsbewegung sprechen könnten.

Da wäre zum einen die Freude über die neuen Corona-Impfstoffe. Es ist natürlich als absolut positiv zu bewerten, dass es nun endlich möglich ist, die Menschen gegen COVID-19 zu impfen. Doch um hier eine ausreichende Immunität in der Bevölkerung zu erzielen, müssen erst einmal viele Personen geimpft werden. Doch dieser Vorgang kann unter Umständen sehr lange dauern. Und bis dahin ist eben mit weiteren Beschränkungen zu rechnen.

Aber selbst der bisher angerichtete wirtschaftliche Schaden müsste eigentlich ausreichen, um die Rallye an den Märkten sofort zu beenden. Jedem, der im Moment mit offenen Augen umherläuft, dürfte beim Anblick der geschlossenen Gastronomiebetriebe und der geschlossenen Geschäften des Einzelhandels klar sein, dass es hier zu größeren Verwerfungen kommen dürfte. Und diese negativen Einflüsse werden sich irgendwann in den Geschäftsberichten der Unternehmen bemerkbar machen.

Wenn den Marktteilnehmern erst einmal klar werden sollte, welche Schäden die Coronakrise tatsächlich angerichtet hat, könnte es mit den steigenden Notierungen also ganz schnell vorbei sein.

Warum die Aktien aber auch weiter steigen könnten

Jede Medaille hat aber bekanntlich zwei Seiten. Und so gibt es natürlich auch Dinge, die darauf hindeuten könnten, dass es mit den Aktienkursen noch eine Weile weiter aufwärtsgeht. Da wäre zum einen die Tatsache, dass es bei der Geldanlage an Alternativen fehlt. Denn die Zinsen sind weiterhin im Keller und es fehlt definitiv an Möglichkeiten, das Geld sicher und gewinnbringend anzulegen.

Und zum anderen wurden die Märkte mit billigem Geld dieses Jahr ja regelrecht geflutet. Man darf an dieser Stelle sicherlich auch die Frage stellen, ob die gigantischen Hilfsgelder, die bereitgestellt wurden, wirklich den richtigen zugutegekommen sind oder das Kapital nicht doch eher den Weg an die weltweiten Börsen gefunden hat? Dies könnte zumindest eine Erklärung für die derzeit sehr hohen Aktienkurse sein.

Es bleibt also weiter spannend an den Märkten. Welches Szenario sich letztendlich im nächsten Jahr durchsetzen wird, hängt meines Erachtens viel vom weiteren Verlauf der Pandemie ab bzw. davon, wie wir mit ihr in den kommenden Monaten umgehen werden. Nachdem wir dieses Jahr allerdings einen äußerst robusten Aktienmarkt gesehen haben, werde ich mich erst einmal auf etwas turbulentere Börsenmonate einstellen.

The post DAX bricht neuen Rekord: Diese Szenarien wären an der Börse jetzt durchaus denkbar! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen