Ausschlaggebend für die jüngsten Bestätigung des Aufwärtsmodus im DAX waren das Halten der Fibonacci-Linie bei 14.980 Punkten sowie das Überhandeln der unteren Aufwärtstrendlinie bei 15.185 Punkten.

US-Märkte nehmen Handel wieder auf

Beide Marken wurden zuletzt nicht mehr getestet. Lediglich der Gap-Close bei 15.344 Zählern. Aber auch dieser fiel erfolgreich aus. Von fundamentaler Seite werden heute stabile (USA) bis leicht negative (Deutschland) Konjunkturmeldungen erwartet.

Die europäischen Verbraucherpreise werden unter der wichtigen 2 Prozent-Marke prognostiziert. Alles in allem sind die charttechnischen Aussichten auch für heute weiterhin positiv. Der DAX 30 befindet sich innerhalb des Aufwärtsmodus in einem „Steigenden Dreieck“.

Allzeit-Hoch als Durchgangsstation

Mittel- und Langfristtrend sind ebenso weiterhin intakt. Die Markttechnik zeigt sich indes neutral. Der MACD ebenso wie die Slow-Stochastik. Das Momentum oszilliert nahe der Nulllinie. Dies hängt zusammen mit dem Test der oberen Dreieckslinie.

Diese geht nahezu einher mit dem bisherigen Allzeit-Hoch bei 15.569 Punkten. Die heutige Tagesbandbreite lässt sich somit zwischen 15.569 (Allzeit-Hoch) und 15.344 (Gap-Close) einordnen. Die bisherigen Absicherungslevels bieten sich dabei weiter als Stoppmarken an.

Summa summarum bleibt es aber dabei: Das bisherige Allzeit-Hoch stellt wohl nur eine Durchgangsstation dar. Gemessen an den charttechnischen Mustern und Fibonacci-Projektionen liegt das 12-Monats-Kursziel bei 16.200 Indexzählern. Voraussetzung ist dabei kurzfristig das Ausbrechen aus der aktuellen „Dreiecks-Formation“. Diese spitzt sich zunehmend zu.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 15.527, 15.569, Allzeit-Hoch
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 15.344, 15.370, 15.338, 15.203
  • Oberes Bollinger-Band: 15.638, Mittleres Bollinger-Band: 15.306 und Unteres Bollinger-Band: 14.973
  • 100-Tage-Linie: 14.587 und 200-Tage–Linie: 13.794 sowie: 38-Tage-Linie: 15.277
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: positiv
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 15.490 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 15.344, 15.370, 15.338, 15.203 (je nach individuellem Risikoempfinden)
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 01.06.2021 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 15.421 (17:45 Uhr) | Indikation: 15.487 (06:55 Uhr)

Primärtrend (langfristig): Strategisches Ziel: 16.200 (Fibonacci-Linie)

Sekundärtrend (mittelfristig): „Steigendes Dreieck“

Tertiärtrend (heute): 15.569 bis 15.344


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

The post DAX: Charttechnische Aussichten weiterhin positiv first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen