FRANKFURT (dpa-AFX) - Dank nicht weiter steigender Zinsen bei gleichzeitigem Konjunkturoptimismus hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag erneut die Chance auf ein Rekordhoch. Zuletzt wurde der Leitindex Dax im vorbörslichen Handel 0,63 Prozent höher indiziert auf 15 494 Punkte. Und damit nur denkbar knapp unter dem Rekordhoch von Mitte April bei fast 15 502 Zählern.

"Zinsen und Inflation bleiben das Thema der Stunde an der Börse. Aktuell haben die höheren Zinsen jedoch etwas von ihrem Schrecken eingebüßt", schrieb Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Die Renditen 10- und 30-jähriger deutscher Staatsanleihen pendelten im Bereich zweijähriger Hochs. Anleger legten es gegenwärtig bereits positiv aus, wenn die Zinsen nicht weiter steigen.

Die Wirtschaft bleibe im "Vollgas-Modus", auch weil es die Impfkampagne und die schrittweise Lockerung von Beschränkungen immer mehr Menschen ermöglichten, "ein Leben fast wie vor der Pandemie zu führen", merkte Analyst Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets an. Die positive Grundstimmung an der Börse setze sich fort./bek/jha/