FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den Gewinnen der Vorwoche dürfte sich der Dax am Montag zunächst schwer tun. Der Broker IG taxierte den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels auf 12 890 Punkte und damit leicht unter dem Schlusskurs vom Freitag. Von der Konjunktur gibt es zu Wochenbeginn keine Impulse und die Saison der Quartalsberichte nähert sich ihrem Ende.

Die kommenden Handelstage dürften angesichts der wieder steigenden Corona-Neuinfektionen von Unsicherheit geprägt sein. Seit Ende Juli nimmt die Zahl der Neuinfizierten in Deutschland wieder zu. Experten sind besorgt, dass es zu einem starken Anstieg der Fallzahlen kommen könnte, der die Gesundheitsämter bei der Nachverfolgung von Ansteckungsketten an ihre Grenzen bringt.

Die Vorgaben aus den USA und Japan sind zum Wochenbeginn uneinheitlich: An der Wall Street hatte es der Dow Jones Industrial erst in den letzten Handelsminuten knapp ins Plus geschafft. In Asien meldete die Börse in Tokio Verluste, während es in China kräftige Kursgewinne gab./bek/jha/