FRANKFURT (dpa-AFX) - Mangels frischer Impulse bleiben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dax <DE0008469008> rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,30 Prozent niedriger auf 12 079 Punkte. Chartanalysten zufolge wäre der Dax damit aber noch nicht wieder in den Anfang Mai begonnenen Abwärtstrend zurückgefallen.

"Bis zum G20-Treffen werden wir möglicherweise keine größeren Bewegungen an den Märkten mehr sehen", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC. Dort könnten sich am Monatsende der US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatspräsident Xi treffen und über den Handelskonflikt sprechen. Bis dahin dürften die Sorgen um den Handel wohl nicht nachlassen, sagte Madden.

Auch an den US-Börsen scheint nach der Rally in der Vorwoche die Luft wieder raus zu sein: Nach anfänglichen Gewinnen hatte der Dow Jones Index am Vortag kontinuierlich nachgegeben und den Rückfall unter die 26 000-Punkte-Marke am Ende nur haarscharf vermieden. An den fernöstlichen Börsen setzte sich die Tristesse am Donnerstag fort, die Kurse gaben dort überwiegend nach./bek/mis