FRANKFURT (dpa-AFX) - Unter dem Eindruck der jüngsten internationalen Zollquerelen dürfte der Dax <DE0008469008> am Mittwoch weiter mit der Marke von 13 000 Punkten ringen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start nun wieder über dieser runden Marke mit plus 0,53 Prozent auf 13 058 Punkten.

Derweil verschärfen sich die Spannungen zwischen den USA und China weiter. Nachdem US-Präsident Donald Trump erst vor wenigen Tagen die sogenannten Hongkong-Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone unterzeichnet hatte, beschloss das US-Repräsentantenhaus nun ein Gesetz zur Unterstützung der Menschenrechtslage der Uiguren im Nordwesten Chinas. China zeigte sich empört.

Am Vortag hatte Trump zudem die Hoffnungen auf ein baldiges erstes Teilabkommen im Handelsstreit mit China abermals gedämpft. Herauszufinden, in welche Richtung sich der Disput weiterentwickeln werde, sei derzeit sehr schwierig, sagte eine Marktexpertin der UBS. Vor einigen Wochen sei die Nachrichtenlage zunehmend positiv gewesen, nun sei die Stimmung wieder negativ. Die Situation dürfte bis zum nächsten Jahr unklar bleiben./ajx/jha/