FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Rückschlag vom Rekordhoch zeichnet sich im Dax am Donnerstag zunächst nur wenig Bewegung ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn mit 15 450 Punkten auf Vortagesniveau.

Wie bereits in der Vorwoche und Mitte April tut sich der Dax schwer an der Hürde von 15 500 Punkten. Nach dem Rekordhoch vom Dienstag bei 15 568 Punkten blieben Anschlusskäufe bislang aus. Auch von der Wall Street kommt kein frischer Wind. Die Chartexperten der UBS sehen die "Bullen" im Dax aber mit Oberwasser, solange die exponentielle 50-Tage-Linie als mittelfristiges Trendbarometer bei aktuell rund 15 044 Punkten nicht fällt.

Im Fokus stehen die Papiere von Bayer . Die Leverkusener erlitten im US-Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup einmal mehr einen Rückschlag. Bayer kündigte daraufhin am frühen Donnerstagmorgen in einer Mitteilung eine Reihe von Maßnahmen zur Lösung potenzieller künftiger Glyphosat-Klagen an./ag/mis