FRANKFURT (dpa-AFX) - Für den Dax zeichnen sich zur Wochenmitte auf hohem Niveau kleinere Verluste ab: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn 0,2 Prozent tiefer auf 15 763 Punkte. Tags zuvor hatte der Dax seinen Höchststand vom Montag bei 15 806 Punkten nur um Haaresbreite in den Nachkommastellen verpasst.

In den USA gab es nach weiteren Rekorden im marktbreiten S&P 500 und den Technologie-Indizes der Nasdaq letztlich ebenfalls leichte Verluste. Der Leitindex Dow Jones Industrial drehte in Sichtweite seines Höchststandes vom Mai nach unten ab.

"Der unerwartet starke Anstieg der US-Inflation hat es zwar nicht geschafft, für Panik an der Börse zu sorgen. Er hat aber ausgereicht, um die Rekordjagd zu beenden", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in seinem Morgenkommentar. Bei der Anhörung des Fed-Präsidenten Jerome Powell heute vor dem US-Kongress werde der Inflationssprung wohl ein größeres Thema. Am Aktienmarkt laute das Motto vor der Anhörung "Abwarten", so Altmann./ag/stk