FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der rasanten Kursrally am Dienstag dürften es die Anleger zur Wochenmitte im Dax erst einmal ruhiger angehen lassen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer zurück an der runden Marke von 12 500 Punkten. Tags zur war der Dax zeitweise sogar über 12 600 Punkte geklettert.

Aus den USA kommen laut dem Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners schlechte und gute Nachrichten: Einerseits laufe die Corona-Welle ungebremst weiter, andererseits scheine das nächste US-Hilfspaket für die Wirtschaft konkreter zu werden. Dabei motiviere den US-Präsidenten Donald Trump nicht zuletzt seine mögliche Wiederwahl.

Den jüngsten Kursanstieg sieht Altmann angesichts gesunkener Handelsumsätze eher kritisch. "Die Anleger misstrauen den aktuellen Kursgewinnen, es gibt auf dem jetzt wieder erhöhten Kursniveau nur noch wenige Käufer, die neu in den Markt kommen", erklärte der Experte. "Gleichzeitig sehen wir möglicherweise bereits jetzt den beginn des Sommerloches."/ag/jha/