FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Vortagesrekord bei 15 029 Punkten dürfte der Dax zur Wochenmitte wieder etwas unter die runde Marke rutschen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Mittwoch zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent tiefer auf 14 970 Punkte. An der Wall Street schaffte der Dow Jones Industrial keinen weiteren Rekord. Positiv sind derweil chinesische Wirtschaftsdaten.

Mit der Marke von 15 000 sei das "große Ziel" zunächst erreicht, erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Der Dax sei nach seiner Rekordrally inzwischen etwas heiß gelaufen, eine Korrektur wäre nur gesund. "Zeitpunkte, an denen alle nach oben schauen, mahnende Stimmen nicht mehr gehört werden und negative Nachrichten ignoriert werden, waren in der Vergangenheit häufig Wendepunkte", betonte Altmann.

Gespannt warten die Anleger auf eine Rede des US-Präsidenten Joe Biden am Abend, von der sie sich Details zum milliardenschweren Konjunkturpaket erhoffen. "Im Wesentlichen dürfte das zusätzliche Wachstum, das aus diesem Plan kommt, an den Börsen bereits eingepreist sein", dämpfte Altmann die Erwartungen. "Ebenso dürften die zusätzlichen Schulden, die mit diesem Plan einhergehen, bereits zum großen teil in den höheren Renditen eingepreist sein." Am Dienstag lag die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen mit 1,77 Prozent auf dem höchsten Stand seit Anfang 2020./ag/jha/