FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem starken Wochenverlauf dürften es die Anleger am Freitag vor dem US-Arbeitsmarktbericht im Dax <DE0008469008> ruhig angehen lassen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start wenig verändert auf 12 138 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf ließ der Dax der starken Vorwoche weitere 1,6 Prozent Kursplus folgen.

Die zuvor skeptischen Anleger treibt es derzeit förmlich in die Offensive, erklärte Marktstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Bessere US-Daten, freundlichere Signale vom Handelsstreit, etwas Entspannung in Hongkong und ein wohl zunächst verhinderter No-Deal-Brexit seien der Wind in den Segeln.

Auch die wichtigsten Indizes an der Wall Street konnten sich am Vorabend von ihren Fesseln befreien und ziehen wieder Richtung Rekordhoch vom Juli. Nach dem europäischen Handelsende tat sich jedoch nicht mehr viel, so dass neue Impulse fehlen.

Zudem sorgt der am Nachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht für Zurückhaltung. "Er wird zeigen, ob der anhaltende Handelskonflikt bereits Spuren auf dem US-Arbeitsmarkt hinterlässt", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Nach dem starken ADP-Bericht von gestern sind die Erwartungen hoch. Anleger und Analysten gehen trotz aller Krisen von einer Fortsetzung des Job-Booms aus."/ag/mis