FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der starken Erholung in der Vorwoche geht es für den Dax am Montag wohl zunächst wieder abwärts. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Auftakt 0,9 Prozent tiefer auf 14 285 Punkte.

Zuletzt hatte sich der Dax vom im Zuge des Ukraine-Kriegs erreichten Tief seit November 2020 bei 12 438 Punkten wieder um bis zu 17 Prozent auf 14 553 Punkte erholt. Damit hatte er mehr als die Hälfte seines Rückschlags vom Rekordhoch bei 16 290 Punkten aufgeholt, bevor er zuletzt wieder etwas Federn ließ.

Die ukrainische Führung lehnte ein Ultimatum der russischen Truppen an die seit Wochen belagerte Stadt Mariupol ab, die Waffen niederzulegen und die Stadt zu verlassen. Laut dem Marktanalysten Jeffrey Halley vom Broker Oanda preisen die US-Märkte derweil ein Friedensabkommen zwischen der Ukraine und Russland weiter als fast sicher ein./ag/mis