FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte sich am Dienstag den Kursgewinnen aus Übersee zunächst anschließen: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start fast ein Prozent höher auf 12 380 Punkte. Damit winkt ein weiterer Test der Hürde rund um 12 400 Punkte, die den Dax seit einer Woche mehrfach ausgebremst hat.

Für Verwirrung und auch kurzzeitige Verluste in Asien hatte in der Nacht Peter Navarro gesorgt, Handelsberater des US-Präsidenten Donald Trump. Er hatte in einem Interview mit dem Sender Fox News das Handelsabkommen mit China für beendet erklärt. Trump beschwor jedoch den Bestand auf Twitter: "Das Handelsabkommen mit China ist vollständig intakt. Hoffentlich werden sie weiterhin die Bedingungen der Vereinbarung erfüllen!" Navarro erklärte US-Medien zufolge, seine Äußerungen seien aus dem Kontext gerissen worden.

Unter den Einzelwerten stehen weiter die von einem Bilanzskandal geplagten Wirecard-Papiere im Fokus. Im Zuge der abermaligen Verschiebung der Bilanz für 2019, Chefrücktritt und dem Eingeständnis mutmaßlicher Luftbuchungen in Milliardenhöhe brachen sie seit dem vergangenen Mittwoch gut 86 Prozent ein. Nachbörslich fielen die Papiere des Zahlungsabwicklers, denen im September der Rauswurf aus dem Dax droht, mit 12,70 Euro leicht unter das Xetra-Tagestief vom Montag./ag/jha/