FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem bislang starken Wochenverlauf dürfte der Dax <DE0008469008> am Donnerstag kaum verändert starten: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 3 Punkte höher auf 11 983 Punkte. Nach einem Test der exponentiellen 200-Tage-Linie am Montag bei 11 620 Punkten war der Dax zuletzt um bis zu 3,8 Prozent auf 12 057 Punkte geklettert. Über die Marke von 12 000 Punkten schaute er tags zuvor aber nur kurz und schloss letztlich auch unter der 50-Tage-Linie als mittelfristigem Trendbarometer.

Die Autobranche steht mit der Absage der angestrebten Fusion zwischen Fiat Chrysler (FCA) und Renault <FR0000131906> im Fokus. Ansonsten bleibt neben dem Handelsstreit insbesondere die Geldpolitik der Notenbanken Thema. Nachdem zuletzt Hoffnungen auf Zinssenkungen in den USA dem Markt wieder Auftrieb gaben, dürften die Europäer nun erst einmal an ihrem Kurs festhalten.

Ökonomen gehen einhellig davon aus, dass die EZB trotz des schwierigeren Wirtschaftsumfelds die Leitzinsen an diesem Donnerstag nicht antasten wird. Auch das Versprechen, den Leitzins bis mindestens bis zum Jahresende nicht anzuheben, dürfte erneuert werden. Erwartet wird jedoch, dass Notenbankchef Mario Draghi Einzelheiten zu den geplanten Langfristkrediten (TLTROs) an die Banken verkünden wird./ag/jha/