Die Markttechnik bietet im DAX mittelfristig nach wie vor weiteren Raum nach oben. Die Slow-Stochastik signalisiert kurzfristige Neutralität. Das Momentum zeigt sich nach wie vor im „grünen Bereich“. Der Trendfolger MACD sowie der Ichimoku-Indikator zeigen von anhaltender Trendstärke.

Unsicherheitsfaktor Inflation

Die heutige Tagesbandbreite wird sich daher zunächst wieder zwischen 15.312 und 15.111 bewegen. Perspektivisch strebt der DAX 30 nach wie vor in Richtung 16.200 Punkte. Kurzfristig sollte man je nach Risikoempfinden aber die Absicherungen beibehalten beziehungsweise setzen.

Einen großen Unsicherheitsfaktor bilden die Sorge vor einer global stark ansteigenden Inflation sowie die Militäraktivitäten Russlands an der ukrainischen Grenze. Aus geldpolitischer Sicht steht heute der EZB-Zinsentscheid an. Es wird zwar mit einer Fortsetzung der lockeren Geldpolitik gerechnet, aber entscheidend wird auch sein, was „zwischen den Zeilen“ zu hören sein wird.

Konsolidierung als Startpunkt einer neuen Rally

Auf dem mittelfristigen Weg in Richtung 16.200 wird es auch mitunter deswegen immer wieder zu Gewinnmitnahmen und Konsolidierungen kommen – wie aktuell gesehen. Daher sollten die Stopps und Absicherungen je nach Risikoempfinden nachgezogen oder neu gesetzt werden.

Die aktuelle Konsolidierung muss nicht gleichbedeutend mit einem Rally-Ende sein. Sie könnte vielmehr sogar als gesunde Verschnaufpause dienen. So sind die Kurse von Dow Jones und S&P 500 sowie Nasdaq 100 zuletzt ebenfalls wieder stark angestiegen. Bei allen dreien ging ebenfalls eine solche Konsolidierung voraus.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 15.274, 15.312, 15.474
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 15.111, 14.890, 14.602
  • Oberes Bollinger-Band: 15.575, Mittleres Bollinger-Band: 15.074 und Unteres Bollinger-Band: 14.573
  • 100-Tage-Linie: 14.089 und 200-Tage–Linie: 13.456 sowie: 38-Tage-Linie: 14.720
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: positiv
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 15.250 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 15.111, 14.890, 14.602 (je nach individuellem Risikoempfinden)
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 22.04.2021 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 15.196 (17:45 Uhr) | Indikation: 15.248 (06:45 Uhr)

Primärtrend (langfristig): Strategisches Ziel: 16.200

Sekundärtrend (mittelfristig): 15.502 bis 15.111

Tertiärtrend (heute): 15.312 bis 15.111


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

The post DAX: Gesunde Verschnaufpause first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen