FRANKFURT (dpa-AFX) - Auch wenn dem Dax zuletzt der Schwung gefehlt hat: Noch habe der Index seine Chance auf einen Rekord nicht verfehlt. Zu diesem Schluss kommt Jörg Scherer von HSBC in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Die Rekordjagd der US-Indizes stimmt den technischen Analysten zuversichtlich, dass auch der Dax bald die nächste Runde beim Anstieg anpeilt.

Einen deutlichen Rückschlag sollte sich der Index aber nicht einfangen. Scherer zieht die entscheidende Linie beim 50-Tages-Schnitt bei aktuell 15 425 Punkten. Über dieser Marke bleibe die Chance auf neue Hochs über dem bisherigen Rekord von fast 15 803 Punkten gewahrt.

Die aktuelle Abschwächung ist nach Ansicht des Börseninformationsdienstes "Index-Radar" kein Grund, über ein Ausscheiden aus dem Markt nachzudenken. "Kurs vorerst beibehalten" lautet ihre Empfehlung. "Schon bei 15 550 und 15 450 Punkten signalisieren Umsatzhäufungen erste mögliche Bodenbildungsbereichet", betonte Analyst Andreas Büchler. Der Spielraum nach oben lasse kurzfristig Kurse bis knapp unter 16 000 Punkte zu./mf/bek/jha/