Heute können Sie am besten mit einem kurzfristigen Long-Hebelzertifikat an der DAX-Bewegung verdienen. Warum und wie lesen Sie in diesem Trading-Tipp! Jeden Börsentag! Nicht verpassen! Ihr DAX Trading-Tipp des Tages!

Wir stehen heute Morgen im DAX um 08.24 Uhr bei 14.538 DAX-Punkten. Das ist gegenüber dem Xetra-Schluss vom Dienstag von 14.473 ein Aufschlag von 65 Punkten.

Gestern kauften wir das Long-Hebelzertifikat VX8RA1 der Bank Vontobel zu einem Kurs von 5,84 Euro. Es ist ein Hebelzertifikat mit einem Hebel von 19. Der Kurs ist aktuell bei 7,71 Euro. Wir gehen davon aus, dass unser Verkaufskurs von 8,00 Euro heute getriggert wird.

Es sollten maximal fünf Prozent des Gesamtdepots in diese kurzfristige Investments investiert werden.

Der Tageschart zeigt uns den Ausbruch aus dem Inside Day auf der Oberseite, der den DAX in den Widerstandsbereich der letzten vier Tage geführt hat. Der Close lag zudem außerhalb der Handelsspanne vom Vortag und zeigt damit weiterhin Kaufdruck an. Im Overnight Handel konnte der DAX bereits über die 14.556 = letztes Hoch klettern. Im Kassehandel muss der DAX heute zeigen, ob wir einen klassischen Ausbruch und Trendfortsetzung bekommen, um das GAP nach oben on Richtung 14.664 zu schließen. Oder scheitert der Ausbruchsversuch auf der Oberseite und der DAX fällt zurück in die Range, die den DAX erneut in Richtung 14.300 bringt.

Der Wochenchart zeigt uns nach der Umkehrcandle von vor zwei Wochen in der letzten Woche eine Bestätigung nach allen Regeln der Kunst. Die letzte Woche bildete, der DAX ein höheres Hoch + Tief aus und das Hoch liegt sogar über dem Hoch von vor drei Wochen. Der Schlusskurs lag sogar außerhalb der Handelsspanne der Vorwoche. In dieser Woche muss der DAX zeigen, ob er weiterhin nach oben ein höheres Hoch + Tief hinlegen möchte in Richtung 14.803/14.830 Punkten und wie weit nach unten eine mögliche Korrektur gehen könnte. Optisch wäre ein Test der 14.094 Punkte nochmal drin, bevor es wieder nach oben geht. Sollte der DAX hingegen nicht die Hochs bei 14.517/14.556 Punkten rausnehmen können, dann wäre nach unten das Ziel in Richtung 14.094 zu korrigieren. Ein tiefer Wochenschluss könnte danach erneut für eine Trendaufnahme Short sprechen.

Text: Volker Buschung

Kurzvita des Autors

Volker Buschung hat schon von 1994 bis 1998 auf dem Frankfurter Wertpapierparkett gearbeitet. Er hat Bankkaufmann gelernt und BWL studiert. Er betrieb für verschiedene Häuser Eigen- und Kommissionshandel. Bei verschiedenen Brokern managte er Konten. Er schrieb Artikel für die FAZ, Finanz und Wirtschaft und den Vorbörsenbericht im Deutschlandfunk. Seine Trefferquote für die Trades liegt nach eigenen Angaben bei über 90 Prozent.

ACHTUNG!
Dieser Strategie stehen neben den hohen Gewinnchancen auch stark erhöhte Risiken, im schlimmsten Fall ein Totalverlust gegenüber. Sie ist damit nur für erfahrene Anleger geeignet. In diesem Zusammenhang weisen wir auf unseren Disclaimer hin.


Jetzt den vollständigen Artikel lesen