Der DAX hat am Montag dieser Woche erneut einen schlechten Wochenstart erwischt. Zwischenzeitlich ging es um über 300 Zähler bergab. Wobei ich diese Zeilen zu einem Zeitpunkt schreibe, an dem bei vielen noch nicht einmal die Mittagsglocke geläutet haben dürfte.

Kommt ein nächster Crash im DAX, S&P 500 oder auch einem anderen Index? Erneut womöglich eine relevante Frage. Ich sehe jedenfalls einige Belastungsfaktoren, die Foolishe Investoren grundsätzlich auf dem Schirm haben sollten. Aber weiterhin auch Chancen.

DAX vor Crash? Psychologie & mögliche Belastungen

Ich glaube, dass zumindest Volatilität im DAX und auch anderen Indizes eine Folge sein könnte. Dabei mache ich zwei Faktoren neben den vergleichsweise hohen Bewertungen aus. Unser heimischer Leitindex sah zwischenzeitlich schließlich so aus, als könnte er die Marke von 16.000 Zählern überspringen.

Zum einen ist das die Psychologie. Wir erleben wirklich wilde Börsenzeiten. Meme-Aktien beispielsweise, die rasant im Wert steigen und dann wieder korrigieren. Alleine solche Kandidaten könnten Auslöser oder Beschleuniger einer Korrektur sein. Aber auch ansonsten: Viele Investoren haben die Märkte für sich entdeckt. Nach dem Corona-Crash hat es ein wenig mehr Euphorie gegeben.

Zum anderen könnte der DAX auch Opfer einer noch nicht vorhandenen Turnaround-Fantasie sein. Mit Blick auf die Corona-Krise und das Szenario einer Wiederöffnung ist die Stimmung deutlich besser geworden. Die Delta-Variante und damit verbundene mögliche Einschränkungen könnten eine Schicksalsprobe für unseren heimischen Leitindex sein.

Theoretisch sind das zwei Bedrohungen, die zumindest für eine Korrektur reichen könnten. Oder womöglich sogar für einen Crash im DAX. Aber mit Blick auf ein Minus von gerade einmal 300 Punkten ist es definitiv noch zu früh, diese harten Worte in den Mund zu nehmen. Eigentlich sind wir im Moment nicht einmal bei einer Korrektur.

Positive Perspektiven & das, was wirklich zählt

Aber es gibt auch positive Perspektiven. Im DAX könnte eine Wiederöffnung, der Impffortschritt oder auch das Aufleben der Zykliker ein positives Momentum nach sich ziehen. Wie gesagt: Es ist nicht alles schlecht. So mancher nimmt das Wörtchen Endemie außerdem bereits in den Mund.

Zudem sollten Foolishe Investoren niemals vergessen: Ein Dip, eine Korrektur oder sogar ein Crash können langfristig orientiert eine hervorragende Nachkaufchance sein. Insgesamt gilt es, die langfristige Perspektive nicht zu vergessen. Mit einer solchen verliert eine Korrektur oder ein Crash im DAX den Schrecken. Und wir können uns auf das konzentrieren, was wirklich zählt: der Vermögensaufbau mit den besten Aktien über längere Zeiträume hinweg.

Der Artikel DAX verliert 300 Punkte: Crash voraus? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen