Die Angst vor der nächsten Welle der Corona-Pandemie bestimmt bislang das Handelsgeschehen in dieser Woche. Die bis vor kurzem noch zu beobachtende Erholung im Dax ist verpufft und mittlerweile einer Konsolidierung gewichen, die den Index zwischenzeitlich erneut in Richtung 12.000 Punkte führte.

Konjunkturdaten im Blick

Diese Handelswoche ist mit einer Reihe eminent wichtiger Konjunkturdaten gespickt. Und das nicht nur aus deutscher Sicht. Bleiben wir aber zunächst bei den bislang für Deutschland veröffentlichten Daten.

Bereits am Dienstag standen die frischen Daten zu den deutschen Einkaufsmanagerindizes im Fokus. Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe und der für den Dienstleistungssektor wurden über den Erwartungen liegend veröffentlicht, verblieben jedoch auf niedrigen Niveaus und unterhalb der wichtigen Signalmarke von 50. Die aktuellen ifo-Daten (Veröffentlichung war am Mittwoch, 24.06.) und die bereits heute Morgen veröffentlichten Daten zum GfK-Verbrauchervertrauen schlugen in die gleiche Kerbe.

Doch erst die ebenfalls heute veröffentlichten ifo-Daten zur Stimmungslage unter deutschen Exporteuren konnten dem Dax positiv Impulse verleihen. Das Thema Konjunkturdaten ist damit für heute jedoch noch nicht abgeschlossen. In den USA werden im Tagesverlauf weitere Daten veröffentlicht. Unter anderem stehen hier frische Daten zum US-BIP auf der Tagesordnung. Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter sowie Daten zum privaten Konsum und die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe runden das heutige Daten-Potpourri in den USA ab. Die Vielzahl der Daten und ihre Relevanz könnten den Aktienmärkten im weiteren Tagesverlauf somit noch einmal frische Impulse geben.

Charttechnik – Hier ist Obacht geboten!

Aus charttechnischer Sicht war es eminent wichtig, dass es dem Dax nach dem Rücksetzer auf 11.600 Punkte wieder zügig gelang, über die 12.000er Marke, die ja bekanntlich eine gewisse psychologische Relevanz hat, zurückzukehren. Mit der Rückeroberung der 200-Tage-Linie gelang dem Index ein nächster wichtiger Erfolg.

Nachdem der Index sich auch kürzlich von der Zone 12.430 Punkte lösen konnte, schien der Weg in Richtung des letzten Verlaufshochs und somit in Richtung 13.000er Marke eigentlich frei zu sein. Doch die aktuellen Entwicklungen und die einsetzenden Gewinnmitnahmen zwangen den Dax zur erneuten Umkehr. Aktuell notiert der Dax im Bereich von 12.200 Punkten. In dieser Region verläuft auch die 200-Tage-Linie. Um weiteren charttechnischen Schaden zu vermeiden, sollte der Index nicht signifikant unter die 12.000er Marke abtauchen. In jedem Fall ist ein Rutsch unter die 11.600 Punkte (letztes Verlaufstief) zu vermeiden. Sollte es hierzu kommen, ist eine Neubewertung unerlässlich.

 (DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Aktuelle Blogs auf Börsennews:

Wirecard-Absturz – Das sind die Hintergründe

Wirecard veröffentlicht Statement vor Jahresabschlusszahlen

Andere Leser interessierten sich auch für:

Gold – Gelingt dem Edelmetall nun der Befreiungsschlag?

Amazon und Apple – Tech-Werte zünden den Turbo!

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.