Börsentag auf einen Blick

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - ETWAS ERHOLT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn wird der Dax zum Handelsauftakt am Dienstag wieder etwas höher und über der Marke von 13 000 Punkten erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start mit 0,53 Prozent im Plus auf 13 034 Punkten. Am Vortag waren die Märkte eingebrochen, nachdem US-Präsident Donald Trump getwittert hatte, Zölle auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien zu reaktivieren. Der Dax war erstmals seit Anfang November wieder unter die Marke von 13 000 Punkten gerutscht.

USA: - SCHWACH - Die wichtigsten Indizes am US-Aktienmarkt sind am Montag schwach in den letzten Börsenmonat des Jahres gestartet. Überraschend gute Konjunkturdaten aus China rückten angesichts enttäuschender Daten aus der US-Wirtschaft und neuer Zolldrohungen des US-Präsidenten in den Hintergrund. Donald Trump hatte auf Twitter die Reaktivierung von Zöllen auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien angekündigt und damit die Anleger in Europa und den USA verschreckt. Der Dow Jones Industrial schloss mit minus 0,96 Prozent auf 27 783,04 Punkte knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND ETWAS SCHWÄCHER - Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag überwiegend etwas schwächer tendiert. Grund ist der weiter schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China nach den jüngsten Drohungen des US-Präsidenten in Richtung Frankreich. In Japan ging es für den Nikkei um 0,6 Prozent nach unten. In Hongkong büßte der Hang Seng 0,22 Prozent ein. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen legte zuletzt hingegen um 0,10 Prozent zu.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

DAX 12.964,68 -2,05% XDAX 12.995,88 -1,75% EuroSTOXX 50 3.626,66 -2,08% Stoxx50 3.287,80 -1,70%

DJIA 27.783,04 -0,96% S&P 500 3.113,87 -0,86% NASDAQ 100 8.309,26 -1,12%

RENTEN:

Bund-Future 169,83 -0,12%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1074 -0,10% USD/Yen 109,18 0,21% Euro/Yen 120,90 0,10%

ROHÖL:

Brent 61,04 +0,12 USD WTI 56,15 +0,19 USD

/jha/


Die wichtigsten Termine des Tage

TERMINE UNTERNEHMEN
07:30 AUT:
Zumtobel, Halbjahreszahlen
11:00 DEU: Chemieverband VCI - Wirtschaftspressekonferenz 2019, Frankfurt
22:05 USA: salesforce.com, Q3-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE
DEU:
KBA / VdIK / VDA - Pkw-Neuzulassungen 11/19
DEU: Deutsche Lufthansa, AR-Sitzung
USA: Pkw-Absatz 11/19
GBR: Berenberg European Conference (bis 5.12.19) u.a. mit Qiagen, SGS
ITA: UniCredit, Capital Markets Day, London
GBR: Glencore Plc, Business Update Call

TERMINE KONJUNKTUR
08:00 DEU:
Einzelhandelsumsatz im Weihnachtsgeschäft, Jahr 2018
08:30 CHE: Verbraucherpreise 11/19
09:00 ESP: Arbeitslosenzahlen 11/19
11:00 EUR: Erzeugerpreise 10/19

SONSTIGE TERMINE
09:00 DEU:
Pk Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) und Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft zum Geschäftsklima in Russland 2020, Berlin
11:00 DEU: Pressekonferenz 2019 der Spielwarenbranche, Nürnberg
GBR: Nato-Gipfel (bis 4.12.19), London
BEL: Treffen der EU-Justizminister, Brüssel
BEL: Treffen der EU-Telekommunikations- und Verkehrsminister, Brüssel

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MEZ.

/bwi

Quellen: 

Finanztermine: https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/tagesvorschau -termine-am-3-dezember-2019/1994697/

Börsentag auf einen Blick: https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dpa-afx-b-rse ntag-auf-einen-blick-erholung-vom-schwachen-wochenauftakt/19 95042/