Börsentag auf einen Blick

AKTIEN

DEUTSCHLAND: – IM MINUS ERWARTET – Nach der letztlich positiven Vorwoche dürfte es für den Dax am Montag zunächst wieder abwärts gehen: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,8 Prozent tiefer auf 12 230 Punkte. Mit Deutsche Wohnen müssen sich die Anleger im deutschen Leitindex an einen neuen Namen gewöhnen, nachdem die Lufthansa in Folge des massiven Kurseinbruchs in der Corona-Krise ihren Platz räumen musste. Gleiches droht spätestens im September auch Wirecard , wo sich der Bilanz-Skandal weiter zuspitzt. Der Vorstand des Bezahldienstleisters geht nach einer Mitteilung aus der Nacht vom Montag davon aus, dass die Bankguthaben auf Treuhandkonten in Höhe von insgesamt 1,9 Milliarden Euro „mit überwiegender Wahrscheinlichkeit nicht bestehen“.

USA: – DÄMPFER ZUM WOCHENABSCHLUSS- Anlegerbefürchtungen über zunehmende Corona-Infektionsrisiken haben den US-Aktienmärkten am Freitag einen Dämpfer verpasst. So meldeten die US-Bundesstaaten Arizona und Florida den höchsten Anstieg an Covid-19-Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie. Im frühen Handel hatten die Börsen noch von positiven Signalen im US-chinesischen Handelsstreit sowie steigenden Ölpreisen profitiert und fester tendiert. Zu den Kursschwankungen im Handelsverlauf trugen zudem auslaufende Futures- und Optionskontrakte an den Terminbörsen bei. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Minus von 0,80 Prozent bei 25 871,46 Punkten, nachdem er anfangs um bis zu 2,2 Prozent im Plus notiert hatte. Daraus ergab sich für den US-Leitindex aber dennoch ein Wochengewinn von rund einem Prozent. Der breiter gefasste S&P 500 fiel am Freitag um 0,56 Prozent auf 3097,74 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 0,03 Prozent auf 10 008,64 Zähler.

ASIEN: – UNEINHEITLICH – In Asien sind die wichtigsten Aktienmärkte ohne einheitliche Richtung in die Woche gestartet. So stand der japanische Leitindex Nikkei 225 rund eine halbe Stunde vor Handelsende in etwa auf dem Niveau vom Freitag. Etwas zulegen konnte dagegen der chinesische CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen. Abwärts ging es dagegen in Hongkong mit dem dortigen Leitindex Hang Seng .

-Anzeige-

Empfehlung
Smart-Hebel-Trading-Dienst
Die Nr.1 in Deutschland +Österreich + Schweiz! Die besten Hebelscheine für Ihr Depot Depot-Kontoauszug HIER anschauen

DAX 12330,76 +0,4%
XDAX 12197,58 -0,49%
EuroSTOXX 50 3269,10 +0,59%
Stoxx50 3049,93 +0,99%
DJIA 25871,46 -0,8%
S&P 500 3097,74 -0,56%
NASDAQ 100 10008,64 -0,03%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:
Bund-Future 175,69 +0,01%

DEVISEN:
Euro/USD 1,1200 +0,2%
USD/Yen 106,92 +0,04%
Euro/Yen 119,75 +0,24%

ROHÖL:
Brent 42,09 -0,10 USD
WTI 39,70 -0,05 USD

Die wichtigsten Termine des Tages

TERMINE UNTERNEHMEN

10:00 DEU: Süwag Energie, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU: Stemmer Imaging, Hauptversammlung (online)
14:00 DEU: GSW Immobilien, Hauptversammlung (online)
DEU: Deutsche Börse Indexänderungen:
DAX raus: Deutsche Lufthansa / rein: Deutsche Wohnen
MDax raus: Deutsche Pfandbriefbank, Deutsche Wohnen / rein: Ströer, Lufthansa
SDax raus: MLP, Elmos Semiconductor, Ströer / rein: Deutsche Pfandbriefbank, Atoss Software, Dr. Hönle
USA: Apple – Entwicklerkonferenz WWDC20 (online)

TERMINE KONJUNKTUR

12:00 DEU: Bundesbank, Monatsbericht 06/20
14:30 USA: CFNA-Index 05/20
16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 05/20
16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 06/20 (vorab)

SONSTIGE TERMINE

09:00 DEU: Konferenz „Frankfurt Finance Summit“ – per Livestream u.a. mit Finanzstaatssekretär Jörg Kukies, Bafin-Präsident Felix Hufeld, Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing (angefragt)
11:00 EUR: EU-Kommission zu Fortschritten auf dem Weg zu den EU-Nachhaltigkeitszielen
DEU: Öffentliche Sitzungen der Bundestagsausschüsse
15:00 h Finanzausschuss zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise
DEU: Sonder-Koalitionsausschuss zur Europapolitik vor Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli
EUR/CHN: EU-China-Gespräche. An der Videokonferenz werden der chinesische Premierminister Li Keqiang sowie von EU-Seite Ratspräsident Charles Michel und Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen teilnehmen. Thema der Gespräche sind vor allem die stockenden Verhandlungen über ein Investitionsabkommen.
DEU: Sitzung des Stabilitätsrates
LUX: Treffen der EU-Umweltminister


Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MEZ.

Finanztermine: https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/tagesvorschau-termine-am-22-juni-2020/2338125/

Börsentag auf einen Blick: https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dpa-afx-boersentag-auf-einen-blick-verluste-wirecard-erneut-im-fokus/2338255/