Dax und S&P 500 in entscheidenden Phasen

Die Handelstage vor Ostern haben es noch einmal in sich. Die "Bullen" blasen zum Großangriff auf wichtige Widerstände. Die "Bären" sind in Bedrängnis geraten. Während der Dax sich bereits eines wichtigen Widerstands entledigen konnte, sieht es beim S&P 500 hingegen noch etwas schwerfällig aus.

Die Stimmung an den Aktienmärkten passt sich zunehmend dem Wetter an. Vor allem der Dax zeigt sich derzeit in bester Laune. Für frischen Wind sorgten unter anderem die aktuellen Zahlen zum Wirtschaftswachstum in China. Die gestern (17.04.) veröffentlichten Daten zum chinesischen BIP wurden mit +6,4 Prozent leicht oberhalb der Prognosen (+6,3 Prozent) veröffentlicht.

Die aktuellen Konjunkturdaten bieten nach wie vor ein gemischtes Bild. Die wichtigen Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor und für das verarbeitende Gewerbe fielen sowohl auf deutscher Ebene als auch für die Eurozone uneinheitlich aus. Die Zahlen vermochten es jedoch zunächst nicht, den Marktteilnehmern heute die gute Stimmung zu verhageln.

Neben den Konjunkturdaten stehen vor allem die Quartalszahlen der US-Konzerne unverändert im Fokus. So richtig überzeugend verläuft diese (noch) nicht, denn es mischen sich unter vergleichsweise robusten Daten auch immer wieder negative Ausreißer. Die Aktienmärkte wollen aber offenkundig nach oben. Das gilt insbesondere im aktuellen Stadium für den Dax. Negative Aspekte werden beiseitegeschoben, während positive fast überschwänglich gefeiert werden, um es einmal plakativ zu formulieren. Ob es demnächst ein böses Erwachen gibt, bleibt offen. Die Charttechnik hat sich beim Dax aber zuletzt deutlich aufgehellt, beim S&P 500 gibt es hingegen noch das eine oder andere Fragezeichen. Schauen wir aber zunächst auf den Dax.

Nach der kurzen Verschnaufpause, die der Index unlängst unterhalb der 12.000er Marke einlegte, kam wieder Zug in die Aufwärtsbewegung. Die 12.000 Punkte wurden mittlerweile deutlich überschritten, was wiederum frische Kräfte freigesetzt hat. Wir hatten in unserer letzten Kommentierung zum Dax an dieser Stelle potentielle Bewegungsziele bei 12.150 Punkten und 12.500 Punkten skizziert. Mit aktuell knapp 12.200 Punkten wurde das erste der genannten Ziele bereits überschritten. Insofern könnte es nun bis in Richtung 12.500 Punkten weitergehen. Im aktuellen Jahreschart bahnt sich ein weiteres Signal an, denn die 38-Tage-Linie steht unmittelbar davor, die 200-Tage-Linie bullisch zu kreuzen. Auf der Unterseite sind nun die 12.000 Punkte und die 11.850 Punkte zu beachten.

Wie eingangs bereits angerissen, zeigt sich der S&P 500 im Vergleich zum Dax noch nicht ganz so "launig". Die 2.900 Punkte bleiben als Widerstand eine harte Nuss. Nun muss man natürlich mit in Betracht ziehen, dass hinter dem Index bereits eine beeindruckende Rally liegt und es in der Natur der Sache liegt, dass ihm die Kräfte ausgehen. Eine Konsolidierung bzw. Korrektur im S&P 500 ist also nach wie vor nicht vom Tisch. Und genau darin sehen wir auch die Gefahr für den Dax, denn es ist fraglich, ob sich der Dax gegen konsolidierende US-Märkte behaupten kann. Insofern sollte man weiterhin die 2.855 Punkte im S&P 500 beachten.

(DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

(S&P 500® ist eine eingetragene Marke von Standard & Poor?s Financial Services, LLC)


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.


AGB | Impressum | Datenschutz