Mercadolibre (WKN: A0MYNP) hat offensichtlich einen neuen Wachstumsmarkt. Nicht nur, dass das Management E-Commerce und digitale Zahlungsdienstleistungen nach Lateinamerika gebracht hat. Nein, sondern ausgehend von dieser operativen Basis fügt das Management konsequent neue Dienstleistungen hinzu.

Jetzt hat das Management Kryptowährungen für sich entdeckt. Wobei, eigentlich bereits seit geraumer Zeit den Wert für die eigene Growth-Story erkannt. Allerdings plant das Management zukünftig offensichtlich, in diesen Markt tiefer einzudringen. Riskieren wir einen Blick auf die Neuigkeiten.

Mercadolibre: Wachstumsmarkt Kryptowährungen

Seit einiger Zeit können Nutzer von MercadoPago, dem Zahlungsdienstleister von Mercadolibre, bereits Kryptowährungen in Brasilien handeln. Ein Angebot, das nun offenbar deutlich ausgebaut werden soll, wie kryptonahe Plattformen wie CoinDesk aus dem US-amerikanischen Raum berichten.

Es scheint daher ebenfalls ein Wachstumsmarkt für die Aktie von Mercadolibre zu sein. Vordergründig geht es dabei um den Bitcoin, der mehr Verbrauchern in Lateinamerika zugänglich gemacht werden soll. Sowie auch eine Stablecoin-Variante auf den US-Dollar und Ethereum. Nutzer in anderen Regionen in Lateinamerika sollen nach Brasilien zukünftig diese Krypto-Möglichkeiten erhalten.

Es ist eigentlich nicht ungewöhnlich, dass das Management von Mercadolibre diese Schritte geht. Der Krypto-Markt bietet schließlich Potenzial und die Option, das operative Geschäft um diese neue Komponente zu erweitern. Mit Fondo ist man außerdem im Bereich der Vermögensverwaltung aktiv. Insofern ist es eigentlich kein großer Wurf, dass das Management aktiv diesen Weg weitergeht. Für die Verbraucher ergeben sich neue Möglichkeiten und eine engere Bindung an den Gesamtkonzern.

Ein bisschen digitale Assets an vielen Fronten

Mercadolibre setzt jedoch nicht nur bei der Expansion des entsprechenden Produkts auf Kryptowährungen. Nein, sondern das Management investierte selbst 7,8 Mio. US-Dollar in den Bitcoin. Das zeigt mir, dass das Management insgesamt sehr kryptoaffin aufgestellt ist. Ob man das gut oder schlecht findet, ist eine andere Frage. Im Zweifel gilt, dass es jedoch vergleichsweise gering vom Wert ist.

Wachstum mit Dienstleistungen im Krypto-Segment halte ich für eine vertretbare Strategie für die Verbraucher. Wobei Mercadolibre stärker in diesen Markt vordringen will. Zu diesem Zweck hat sich der lateinamerikanische Konzern schließlich auch eine Beteiligung an 2TM Holding gesichert, der Dachgesellschaft hinter Mercado Bitcoin.

Kryptowährungen können für den Gesamtkonzern daher eine Rolle spielen, im Endeffekt jedoch primär als Service für die Verbraucher. Was den Rest angeht, so konzentriere ich mich lieber auf die allgemeine, qualitative Growth-Story, die zuletzt mit sehr soliden Zahlen und Zuwachsraten überzeugt hat.

Der Artikel Der „neue“ Wachstumsmarkt für Mercadolibre ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Aktien von MercadoLibre.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen