PRAG (dpa-AFX) - Der deutsch-tschechische Zukunftsfonds unterstützt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit einem neuen Corona-Hilfspaket. Man wolle Bürgern beider Länder unter die Arme greifen, die von den Auswirkungen der Pandemie besonders stark betroffen seien, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit. Die Förderung in Höhe von 420 000 Euro ist unter anderem für Organisationen bestimmt, die sich um NS-Opfer in Tschechien kümmern oder Gesundheits- und Sozialdienste im vielerorts strukturschwachen Grenzgebiet betreiben.

Mit einem zusätzlichen Sonderförderprogramm sollen Vereine und Gruppen unterstützt werden, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie neue digitale Begegnungsformen zwischen Deutschen und Tschechen oder zum Beispiel Aktivitäten im Freien entwickeln. Anträge können ab sofort gestellt werden. Der deutsch-tschechische Zukunftsfonds besteht seit 1997 und fördert gezielt Projekte, die Menschen aus den beiden Nachbarstaaten zusammenbringen sollen. Er wird von den Regierungen in Berlin und Prag finanziert./hei/DP/eas