FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Montag von anfänglichen Kursverlusten erholt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am frühen Nachmittag um 0,02 Prozent auf 176,04 Punkte. Am Morgen war der Bund-Future noch bis auf 175,62 Punkte gefallen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,44 Prozent. Deutlich gefallen sind die Renditen hingegen in Italien.

Die ansonsten freundliche Stimmung an den Finanzmärkten belastete die als sicher geltenden deutschen Anleihen nicht nachhaltig.

Etwas gestützt wurden die Anleihen indes von eher durchwachsenen Industriedaten aus Deutschland. Die deutsche Industrie hatte zwar im Mai nach dem Einbruch in der Corona-Krise wieder mehr Aufträge erhalten. Der Anstieg blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. Zudem zeigt der Vergleich mit Februar, dass die Bestellungen immer noch etwa 30 Prozent niedriger als vor der Krise lagen. Auch die Erholung des vom Institut Sentix erhobenen Konjunkturindikators für die Eurozone blieb im Juli hinter den Erwartungen zurück./jsl/jkr/mis