FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch nach einem durchwachsenen Start etwas nachgegeben. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future büßte bis zum Mittag 0,13 Prozent auf 171,99 Punkte ein. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,23 Prozent.

Auch an den europäischen Anleihenmärkten standen die Kurse überwiegend unter Druck. Börsianern zufolge hat sich die Stimmung unter den Anlegern zuletzt wieder etwas eingetrübt, nachdem sich die Verluste an vielen europäischen Aktienbörsen in Grenzen gehalten hatten.

Der britische Leitindex lotete sogar nach der Feiertagspause sein Nachholpotenzial aus und stieg zuletzt um rund ein Prozent. Dazu passte, dass britische Anleihen am Mittwoch recht stark unter Druck gerieten. Sie waren am Freitag zuletzt gehandelt worden. Im Gegenzug stieg die Rendite der zehnjährigen Staatspapiere nun um mehr als fünf Basispunkte auf 0,97 Prozent. Sie notiert aktuell auf dem Niveau von Ende November./la/jha/