FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch im frühen Handel leicht gesunken. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,03 Prozent auf 176,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,45 Prozent.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern wurden festverzinsliche Papiere zuletzt durch besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten belastet, die auf eine Erholung der Wirtschaft nach dem Einbruch in der Corona-Krise hindeuten. So hatte das Statistische Bundesamt am Dienstagmorgen für Mai einen unerwartet starken Anstieg der Umsätze im deutschen Einzelhandel gemeldet.

Im weiteren Handelsverlauf stehen weitere wichtige Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Programm, die für neue Impulse am deutschen Rentenmarkt sorgen könnten. Im gemeinsamen Währungsraum warten die Anleger auf Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie. In den USA wird ebenfalls ein stark beachteter Indikator für die Stimmung der Einkaufsmanager veröffentlicht und Daten zur Entwicklung des amerikanischen Arbeitsmarktes./jkr/mis