FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch gesunken. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen leicht um 0,05 Prozent auf 178,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,60 Prozent.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung am deutschen Rentenmarkt nach jüngsten Kursgewinnen. Für Belastung sorgte auch die Hoffnung auf einen Durchbruch bei den Verhandlungen über ein Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und Großbritannien nach dem Brexit. Bei einem für den Abend geplanten Treffen wollen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der britische Premierminister Boris Johnson versuchen, die verbliebenen strittigen Punkte zu klären.

Daten zur Entwicklung des deutschen Außenhandels konnten die Kurse der Bundesanleihen im frühen Handel nicht nennenswert bewegen. Die Erholung des deutschen Außenhandels von der Corona-Krise hat sich auch im Oktober fortgesetzt, allerdings weiter an Fahrt verloren. Zwar stiegen die Exporte im Monatsvergleich den sechsten Monat in Folge an, jedoch war der Zuwachs mit 0,8 Prozent der niedrigste seit dem Corona-Einbruch im April./jkr/bgf/jha/