FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag bis zum Mittag leicht nachgegeben. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,05 Prozent auf 169,78 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,17 Prozent.

Belastet wurden als sicher geltende Wertpapiere durch die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten. Ansonsten fielen die Impulse gering aus. Konjunkturdaten aus der Eurozone zeichneten das bekannte Bild einer erwarteten wirtschaftlichen Erholung ab dem zweiten Quartal. Im ersten Quartal fiel das Wachstum coronabedingt schwach aus, wie Zahlen aus Frankreich zeigten. Die zweitgrößte Volkswirtschaft fiel in die Rezession.

Am Nachmittag rücken amerikanische Konjunkturdaten in den Mittelpunkt. Besondere Aufmerksamkeit kommt dem Preisindex PCE zu, den die US-Notenbank Fed als präferiertes Inflationsmaß heranzieht. Es wird mit einem deutlichen Preissprung gerechnet. Die Fed gibt bisher zu erkennen, dass sie die Entwicklung als temporär betrachtet und geldpolitisch nicht reagieren will./bgf/jkr/stk