FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,03 Prozent auf 172,21 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,18 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten Europas fiel der Handelsbeginn meist ruhig aus.

Zum Wochenausklang dürften Analysten und Anleger vor allem auf Preisdaten aus den USA achten. Es wird der Inflationsindex PCE erwartet, der von der US-Notenbank Fed als bevorzugtes Inflationsmaß verwendet wird. Der prominentere Indikator CPI war im Mai auf fünf Prozent und damit klar über das Zwei-Prozent-Ziel der Fed gestiegen. Die Notenbank will geldpolitisch jedoch nicht reagieren, da sie den Preisschub als zeitweiliges Phänomen betrachtet./bgf/mis