CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Deutsche Anleihen geben nach

13:22 Uhr 26.03.2019

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag bis zum Mittag im Kurs nachgegeben. Händler nannten die freundlichere Stimmung an den Aktienmärkten als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel zuletzt um 0,21 Prozent auf 165,49 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten weiter negativ mit minus 0,01 Prozent.

Sichere Anlagen wie Staatsanleihen waren am Dienstag etwas weniger gefragt, weil die Anleger etwas mehr in riskantere Wertpapiere investierten. Die Konjunkturangst war nicht mehr ganz so groß wie an den Tagen zuvor, als schwache Daten aus der deutschen und französischen Industrie eine Flucht in sichere Anlagen auslösten.

Neue Umfragen zeigen aber, dass von Entwarnung keine Rede sein kann: Das Münchner Ifo-Institut meldete zum einen eine deutlich schlechtere Stimmung deutscher Exporteure. Zum anderen zeigen sich die deutschen Unternehmen wesentlich zurückhaltender mit Neueinstellungen. Ifo-Präsident Clemens Fuest sieht die Entwicklung mit Sorge: "Die abkühlende Weltkonjunktur macht der deutschen Exportindustrie zu schaffen." Schwächer fiel darüber hinaus das Konsumbarometer des Marktforschungsunternehmens GfK aus.

Im Nachmittagshandel stehen einige Daten vom amerikanischen Immobilienmarkt auf dem Programm. Zudem veröffentlicht das Conference Board seine Verbraucherstimmung. Außerdem treten einige hochrangige Notenbanker mit Reden in Erscheinung./bgf/jkr/jha/

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!