FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag deutlich zugelegt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg zum frühen Abend um 0,40 Prozent auf 178,898 Punkte. Die Rendite zehnjähriger deutscher Bundesanleihen fiel auf minus 0,69 Prozent. Das Rekordtief von minus 0,72 Prozent aus der vergangenen Woche rückt so wieder in Reichweite.

Die Anleihen legten durch die Bank deutlich zu. Händler verwiesen auf die Kursverluste an den Aktienmärkten und den anhaltenden Handelsstreit zwischen den USA und China. Nennenswerte Konjunkturdaten standen nicht auf dem Programm. Notenbanker aus der ersten Reihe hielten sich mit öffentlichen Auftritten ebenfalls zurück.

Besonders deutlich legten die Kurse italienischer Staatsanleihen zu. Regierungschef Giuseppe Conte hatte das Ende der Regierung zwischen rechter Lega und Fünf-Sterne-Bewegung verkündet. An den Finanzmärkten gibt es aber die Hoffnung, dass die Sterne und die oppositionellen Sozialdemokraten des Partito Democratico (PD) schnelle Neuwahlen noch abwenden könnten. Schließlich hatte Conte ausdrücklich vor Neuwahlen gewarnt. Noch ist aber unklar wie ein solcher Pakt aussehen könnte./jsl/he