FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,11 Prozent auf 169,45 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas höher mit minus 0,17 Prozent. Auch in anderen Euroländern stiegen die Renditen am Morgen leicht an.

Vor dem Wochenende richtete sich die Aufmerksamkeit an den Finanzmärkten auf Arbeitsmarktdaten aus den USA. Es steht der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung an. Dem Bericht wird hohe Bedeutung für die kurzfristige Geldpolitik der US-Notenbank Fed zugesprochen. Die Fed will ihre milliardenschweren Wertpapierkäufe bald zurückfahren und macht den konkreten Zeitpunkt vom Zustand des Arbeitsmarkts abhängig./bgf/stk