FRANKFURT (dpa-AFX) - Die jüngste Zuspitzung der Coroinavirus-Krise hat am Mittwoch die Kurse deutscher Staatsanleihen weiter gestützt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future hielt sich nach den Kursgewinnen der vergangenen Handelstage am Morgen recht stabil bei 176,01 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,52 Prozent.

"Die Angst vor dem Coronavirus dominiert weiterhin das Geschehen an den Rentenmärkten", beschrieb Analyst Patrick Boldt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Lage. An dieser Entwicklung dürfte sich auch in den kommenden Handelstagen wenig ändern. "Solange die Sorgen hinsichtlich der Virus-Ausbreitung bestehen, steht das Sicherheitsbedürfnis im Vordergrund der Marktteilnehmer", sagte Boldt. Seit Mitte des Monats ist der Bund-Future um mehr als ein Prozent gestiegen.

Auch Anleiheexperte Rainer Guntermann von der Commerzbank sieht vorerst kein Ende der verstärkten Nachfrage nach Bundesanleihen. "Da sich die bestätigten Virusfälle zunehmend in Europa ausbreiten, dürften die Papiere auch bei Renditen in der zehnjährigen Laufzeit unter der Marke von minus 0,50 Prozent unterstützt bleiben", sagte Guntermann./jkr/mis