FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag gestiegen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte bis zum Nachmittag um 0,34 Prozent auf 176,79 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,49 Prozent.

Das im Juni stärker als erwartet gestiegene Ifo-Geschäftsklima belastete die Anleihen nicht. Der Indikator legte den dritten Monat in Folge zu. Ökonomen mahnen jedoch mit Blick auf die weitere Entwicklung angesichts der anhaltenden Corona-Krise zur Vorsicht. "Die coronabedingt höhere Verschuldung der Unternehmen dämpft deren Investitionen und die weiter angespannte Lage am Arbeitsmarkt drückt die Konsumlaune", schreibt Commerzbank-Volkswirt Marco Wagner Außerdem scheine sich in Europa eine zweite Infektionswelle anzubahnen.

Der Markt profitierte daher weiter von der anhaltenden Unsicherheit. So stiegen die Corona-Infektionszahlen zuletzt weltweit. Zudem spitzt sich der Konflikt zwischen den USA und China zuletzt immer weiter zu. Besser als erwartet ausgefallen Zahlen zu den Auftragseingänge für langlebige Güter in den USA bewegten den Markt nicht./jsl/he