FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag gefallen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank um 0,21 Prozent auf 165,53 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg leicht auf 0,001 Prozent.

Die am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten aus der Eurozone bestätigten die trübe wirtschaftliche Lage in der Eurozone und bewegten die Anleihen kaum. So war die von der EU-Kommission erhobene Wirtschaftsstimmung auf denn tiefsten Stand seit September 2016 gefallen. Der Rückgang war zudem auch stärker als von Volkswirten erwartet.

Im Gegensatz zu Bundesanleihen gingen die Renditen Spaniens zurück. Nach der Parlamentswahl bahnen sich in der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone zwar schwierige Koalitionsverhandlungen an. An den Finanzmärkten wird jedoch erwartet, dass eine Regierungsbildung gelingen kann. Positiv sei, dass mit dem starken Abschneiden der Sozialisten eine Regierungsbeteiligung der rechtsextremen Vox-Partei vom Tisch sei, sagten Händler./jsl/he