FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank gefallen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Nachmittag um 0,16 Prozent auf 176,94 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,50 Prozent.

Nach den jüngsten Kursgewinnen kam es zu einer Gegenbewegung. Auch robuste Daten vom US-Häusermarkt belasteten die Anleihen. Zuletzt wurde die Nachfrage nach festverzinslichen Papieren durch zunehmende Infektionszahlen weltweit gestützt.

Die Anleger warten auf geldpolitische Entscheidungen der US-Notenbank Fed, die am Abend veröffentlicht werden. Generell wird damit gerechnet, dass die Zentralbank unverändert an ihrer sehr lockeren Geldpolitik festhalten wird. Der Leitzins dürfte demnach weiterhin in der Spanne zwischen 0,0 und 0,25 Prozent bleiben. Notenbankchef Jerome Powell könnte jedoch Hinweise geben wie die Fed die Konjunkturerholung künftig unterstützten will./jsl/he